Archiv – April, 2014

2014-02-26_Verkehrter_Tag

In der Eulengruppe gab es während der Faschingszeit eine Lustige Woche.
Ein Tag von dieser Woche stand unter dem Motto “Verkehrter Tag”.

Ich habe mit den Kindern im Vorfeld besprochen, was denn das bedeuten könnte, was man alles verkehrt machen konnte und wie wir diesen Tag in der Gruppe umsetzen.
Gemeinsam sind wir auf die verrücktesten Dinge gekommen und bei ein paar Ideen haben sogar die Kinder gemeint: ” Nein, das können wir nicht machen, das ist ein bisschen zu verrückt”.

Genau diese “zu verrückten Ideen” waren das Richtige für diesen Tag….

*alles stand am Kopf – sogar die Gruppenmöbel…
DSC_0001DSC_0006

 

 

 

 

 

 

 

* Wir ziehen und verkehrt an – da gibt es viele Möglichkeiten…
DSC_0063

 

DSC_0054

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*Malen und kreatives Arbeiten am Boden…
DSC_0011

* es steht einfach alles am Kopf …
DSC_0017

* Hoppla – was ist denn mit der Jause passiert?
Butter im Glas, Striezel im Saftkrug, Brot in der Suppenschüssel,….
DSC_0032

* Aussage von den Kindern:
“WAS?,  wir dürfen ehrlich am Boden essen? Dass du uns das erlaubst, hätten wir nie gedacht!”

DSC_0071

* Sehr lustig war es auch, manche Spiele einmal wirklich verkehrt zu spielen. Zum Beispiel “Topfklopfen”
DSC_0086…nicht nur rückwärts krabbeln, sondern auch verkehrt schlagen … das war sehr lustig

* Das Highlight für die Kinder war allerdings das Mittagessen:
Suppe aus dem Glas trinken, die Chicken Nuggets waren in de Suppenschüssel und das alles auch noch ohne Besteck…
DSC_0097
DSC_0100

Als die Kinder abgeholt wurden, kamen sie noch einmal zu mir und haben gesagt: “Silke, das war echt ein schöner und lustiger Tag im Kindergarten. Sowas Verrücktes können wir ruhig öfters machen!”

Das hat natürlich auch mich sehr gefreut!

April 9, 2014

2014-02-28_Faschingsfest

Die Tage vor dem Faschingsfest sind immer sehr spannend und eine besondere Stimmung liegt in der Luft.
Manche Kinder können es kaum erwarten zu erzählen, welche Verkleidung sie sich ausgesucht haben, Andere wieder tragen das Geheimnis bis zum letzten Tag mit sich.
In den Tagen davor wird schon gerätselt, welche Spiele an diesem Tag gespielt werden und manche Kinder wünschen sich auch ein Spiel, was auf keinen Fall fehlen darf.
UND DANN IST DER GROßE TAG ENDLICH DA!!!

Zu Beginn unseres Faschingsfestes gibt es jedes Jahr eine kleine Vorstellrunde, wo sich jeder mit seiner Verkleidung präsentieren kann.
OLYMPUS DIGITAL CAMERADie “Verkleidungsgruppe” kommt dann in die Mitte des Kreises und wird besungen.

Dieses Jahr war das Faschingsfest in der Dinogruppe der große Abschluss der davor gefeierten Farbentage  und das große Finale der Geschichte wurde fertig erzählt.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lustige Faschingsspiele dürfen natürlich an diesem Tag auf keinen Fall fehlen und waren somit auch ein großer Schwerpunkt.

Topfklopfen…
DSC_0167

 

 

 

 

 

 

 

Brezel von der Schnur essen…
DSC_0187

 

 

 

 

 

 

 

lustige Kluppenspiele…
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch das viele Lachen und Feiern macht ganz schön hungrig. Dann wurde es Zeit für eine Stärkung – eine leckere Jause.
Jedes Jahr gibt es beim Faschingsfest Würstchen mit Semmel und Ketchup.
Das lustigste daran ist, dass wir auf den Sesseln essen dürfen.
DSC_0209

Jetzt wo wir gestärkt sind, kann es mit den Spielen weiter gehen.

Autoswettziehen…
DSC_0303

 

 

 

 

 

 

 

Flummilauf…
DSC_0353

 

 

 

 

 

 

 

… und lustige Luftballonspiele…
DSC_0332

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluss gibt es immer lustige und beschwingte Tänze. Dazu kommen alle Kinder in eine Gruppe zusammen und gemeinsam tanzen wir z.B. zum Fliegerlied, das rote Pferd und eine Polonaise durchs ganze Haus darf natürlich nicht fehlen.

DSC_0227

Zur Erinnerung gibt es meistens auch ein Gruppenfoto, wo alles genau festgehalten wird.
DSC_0279

Für manche Kinder ist der Tag vom Faschingsfest allerdings ein Tag wie jeder andere.
Gerade junge Kinder können dem “Lärm”, den Verkleidungen und auch dam Durcheinander noch nicht so viel Positives zuschreiben und genießen es einfach, dass sie die Spielbereiche an diesem Tag für sich alleine haben.
DSC_0149

April 9, 2014

2014-02-27_Waffeln_backen

Es ist immer ganz spannend, wenn die Kinder bei einer besonderen Jause mithelfen dürfen.
Dieser Tag stand unter dem Motto “Selbstversorgen”, das bedeutete, dass wir Einiges zu tun hatten.

Zu Beginn mussten wir schauen, was man für einen Waffelteig alles benötigt – die Zutaten wurden genau unter die Lupe genommen und besprochen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein paar der Zutaten mussten mit der Küchenwaage abgewogen werden.
DSC_0387

Anschließend ging es ans Rühren…
OLYMPUS DIGITAL CAMERADSC_0106

 

 

 

 

 

 

 

 

Als der Teig fertig war, konnte man diesen am Waffeleisen zu richtig leckeren Waffeln backen…
DSC_0112… dies musste natürlich gut bewacht werden.

Da es eine besondere Jause war, haben sich ein paar Kinder auch eine besonders schöne Tischdekoration einfallen lassen und die Servietten wurden auf festliche Art und Weise gefalten.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als nun alle Vorbereitungen getroffen waren, konnten sich die Kinder “ENDLICH” zum Jausentisch setzen.
Die Freude war natürlich sehr groß.
DSC_0419MAHLZEIT =)

April 9, 2014

2014-03-05_Aschenkreuz

Das gemeinsame Erleben von Festen im Jahreskreis, hat für die Entwicklung der Kinder eine große Bedeutung.
Nicht nur die Feste im Allgemeinen, sondern auch einzelne Tage, bei welchen die Vermittlung von religiösen Inhalten im Vordergrund steht.
Den Begriff “Religionspädagogik” findet man nicht nur in unserer alltäglichen Arbeit, sondern auch als eigenen Schwerpunkt in unserer Planung.

Das Empfangen vom Aschenkreuz ist für die Kinder etwas ganz Besonderes, denn an diesem Tag kommt der Herr Pfarrer zu uns in den Kindergarten.
DSC_0549

Er vermittelt den Kindern das Hintergrundwissen von diesem Tag und erklärt ihnen auch, woraus die Asche gewonnen wird.
Ganz aufmerksam hören die Kinder zu.
DSC_0554

Anschließend spendet der Herr Pfarrer allen Kindern (die wollen) ein Aschenkreuz. Sehr andächtig werden diese empfangen.
DSC_0566DSC_0565

 

 

 

 

 

 

Es wird auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder Rücksicht genommen, z.B. wenn das Aschenkreuz nicht so gut sichtbar ist, wird nochmals nachgeholfen, um die Tränen zu trocknen.
DSC_0578

April 9, 2014


Pages

Archiv

Themen